67. Schwetzinger SWR Festspiele

 

bis zum 26. Mai 2018 locken 57 Veranstaltungen.                                      

 

Bis zum 26. Mai erwarten die Besucher insgesamt 57 Veranstaltungen, die das diesjährige Motto »Übergänge« mit spannenden Programmkonstellationen auf unterschiedlichste Weise ausleuchten. „Vor 66 Jahren wurden diese Festspiele als Radiofestival mit dem Ziel gegründet, das Publikum in den Räumen des Schwetzinger Schlosses mit Musik zu begeistern. Das zweite, ebenso wichtige Ziel bestand darin, hunderttausende Hörerinnen und Hörer mit den Konzerten an den Radiogeräten zu erreichen“, schreibt Gerold Hug, Leiter der Schwetzinger SWR Festspiele im knapp 140 Seiten umfassenden Programmheft des Festivals.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittlerweile haben sich die Zeiten geändert und klassische Musik wird auf Plattformen wie Youtube oder Spotify abgerufen. Nicht ohne Stolz berichtet Hug darüber, dass die Kozerte aus Schwetzingen im vergangenen Jahr mehr als 500 mal weltweit im Radio gespielt wurden und auch 2018 alle Konzerte aus Schwetzingen einen Tag nach der Ausstrahlung im Netz zu finden sind.

Jahr für Jahr kommen ab April die besten Musiker und Ensembles in die Stadt, die 2018 zur Musik ihr 350-jähriges Spargeljubiläum zu feiern hat. Der Oberbürgermeister der Stadt, René Pöltl, kommentiert zu Recht: Musik und Kulinarik begeistern die Besucher der barocken Stadt. Darüber hinaus sind zahlreiche Weltklassemusiker sowie hochkarätige junge Künstler zu erleben. Sie verwandeln Schwetzingen und das Schloss mit seinen verschiedenen Spielstätten in eine lebendige Musikstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

»Übergänge«  lautet das Festspielmotto der Schwetzinger Festspiele 2018, das sich wie ein roter Faden durch das Programm zieht. Begegnungen mit Musikern in der Orangerie oder ein musikhistorischer Stadtspaziergang mit anschließendem Kammerkonzert laden Gäste ein,  Schwetzingen und seine Kultur zu erleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu sind neben Konzerten im Rokokotheater und Aufführungen im Mozartsaal die Spielorte in den Schwetzinger Kirchen St. Maria und St. Pankratius.

Sämtliche Veranstaltungen werden aufgezeichnet und in SWR2 gesendet, 12 davon live. Drei Konzerte
sowie die Eröffnungsproduktion sind zudem im Live-Videostream auf SWRClassic.de oder ARTE.tv zu
erleben.
Karten für die Schwetzinger SWR Festspiele 2018 sind erhältlich über SWR Classic Service, Telefon 07221
300 100, online unter swrclassicservice.de und reservix.de, sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.
Weitere Informationen zu den Schwetzinger Festspielen im Internet:

http://www.schwetzinger-swr-festspiele.de

Alle Live-Übertragungen auch im SWR2-Webradio:
SWR2.de

Text und Bilder
Sabine Zoller MBA, M.A.

Schon 1763 als Wolfgang Amadeus Mozart auf seiner Wunderkindreise mit Eltern und Schwester Nannerl in Schwetzingen Station machte,  um Kurfürst Carl Theodor vorzuspielen,  strömten Gäste zum Konzert in den Rokokosaal im Park

Kommentare sind deaktiviert