Buchmesse Frankfurt – Neues und Interessantes

Buchmesse Frankfurt

 

Den Deutschen Buchpreis 2018 

hat die Berliner Schriftstellerin Inger-Maria Mahlke gewonnen. Die Jury begründete die Auszeichnung des Teneriffa-Romans "Archipel" mit vielen schillernden Details, die das Guch zu einem "ausdrücklichen Ereignis" machten. Es ist das erste Mal seit fünf Jahren, dass eine Frau die wichtigste Auszeichnung der Branche gewinnt.

 

 

 

Michelle Hunziker stellt ihre Biographie "Ein scheinbar perfektes Leben" vor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Timur Vermes "Die Hungrigen und die Satten" bei Lübbe

 

 

Christopher Schacht erzählt von seiner Reise "Mit 50 € um die Welt"

 

 

Maike Wetzel "Elly"

 

 

 

Die Gewinner des "storyteller"

 

 

Dies sind ihre Bücher: 1. Preis Ella Zeiss "Wie Gräser im  Wind"

 

Alles über die Autoren und ihre Bücher:

amazon-presse.de/Top-Navi

 

 

Felix Klemme "bin raus" erschienen im Droemer-Knaur-Verlag

 

Horst Moser beim Radio-Interview zu seinem Buch "KleinStadtIdyll" Edition Raetia

 

 

Markus Schütz "MeilenWeit"

 

 

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert