Katarzyna Bonda

Der Rat der Gerechten

Roman

von Katarzyna Bonda

 

 

Katarzyna Bonda, polnische Schriftstellerin, stellte auf einer Lesetour ihr neuestes Buch vor, so auch vor kurzem in der Buchhandlung Gossen in Düsseldorf. Begleitet wurde sie von Andreas Volk, der gemeinsam mit Saskia Herklotz das Buch ins Deutsche übersetzt hat.

 

Von links: Katharina Spiering - Andreas Volk - Katarzyna Bonda

 

 

Der Rat der Gerechten ist nach „Das Mädchen aus dem Norden“ der zweite in deutsch erschienene Band. Die Profilerin Sasza Zaluska ist eine Hauptfigur, in Polen sind weitere zwei Bände erschienen.

Katharina Spiering las eindrucksvoll mehrere Abschnitte aus dem „Rat der Gerechten“ vor. Andreas Volk übersetzte dann die Fragen der Zuhörer an die sympathische Autorin. Es stellte sich heraus, dass Katarzyna Bonda aus dem Ort Hajnowka stammt, der in diesem Band eine wichtige Rolle spielt.

 

 

 

 

 

 

 

Zum Inhalt:

Hajnowka ist eine kleine Stadt an der polnisch-weißrussischen Grenze. Der wesentlich ältere Bondaruk, Weißrusse und reicher Geschäftsmann will die junge Iwana, die aus einer armen polnischen Familie stammt, heiraten. Während der Hochzeit verschwindet Iwana plötzlich. Bereits früher sind Partnerinnen von Bondaruk spurlos verschwunden. Gibt es hier einen Zusammenhang?

Sasza Zaluska, die mit ermittelt, stößt auf ein altes, ungesühntes Verbrechen, das jahrzehntelang vertuscht wurde. Bondaruk war einer der Drahtzieher……

Das Buch gibt Einblick in die polnische Geschichte, die nationalen Befindlichkeiten zwischen Polen und Weißrussen und den Folgen.

Spannend geschrieben, teilweise auch etwas zu ausführlich. Aber man darf  auf den nächsten Band gespannt sein.

Erschienen im Heyne-Verlag

ISBN: 978-3-453-27075-6,    17,00 €
kartoniert, 700 Seiten

 

http://www.Heyne.de

Kommentare sind deaktiviert