Niederländische Weihnachtsmärkte

Niederländische Weihnachtsmärkte, die verzaubern

Nicht nur Deutschland hat gemütliche Weihnachtsmärkte zu bieten, auch einige niederländische Städte organisieren Jahr für Jahr zauberhafte Märkte, die den deutschen Pendants in nichts nachstehen.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Vrijthof in Maastricht beeindruckt vom
29. November bis zum 31. Dezember zahlreiche Besucher aus dem In- und Umland. Die idyllische Kulisse der Stadt trägt nicht unwesentlich zur Beliebtheit der Weihnachtsattraktion bei.
www.besuchemaastricht.de/magisches-maastricht

 

Die Stadt Leiden organisiert während der „Winter-Wunder-Wochen“ weihnachtliche Veranstaltungen für die ganze Familie. Neben der beliebten Eisbahn beeindruckt vor allem der Weihnachtsmarkt, welcher vom 13. bis zum 24. Dezember auf dem Wasser der Gracht Nieuwe Rijn stattfindet.

 

Foto: Leiden-Marketing

www.visitleiden.nl/de/entdecken-sie-leiden/spezielle-empfehlungen/winter-wunder-wochen

 

Anders, aber mindestens genauso besonders ist der Weihnachtsmarkt „WinterWelVaart“ in Groningen. Vom 21. bis zum 23. Dezember legen rund 20 Segelschiffe an der Gracht an und öffnen Bug & Heck für Verkaufsstände, Musiker, Künstler sowie die zahlreichen Besucher.
WinterWelVaart Groningen
www.visitgroningen.nl/de/agenda/515108785/winterwelvaart

 

Der größte niederländische Weihnachtsmarkt findet in Dordrecht statt. Auf insgesamt 2,5 Kilometern bieten kleine und große Stände vom 13. bis zum 15. Dezember individuelle Handarbeiten, bunten Weihnachtsschmuck und süße poffertjes an.
https://kerstmarktdordrecht.nl/home/praktische-informatie/deutsch

 

Als besonderer Geheimtipp unter den Weihnachtsmärkten in den Niederlanden gilt der „Kerstmarkt“ in den Grotten von Valkenburg. Vom 15. November 2019 bis zum 5. Januar 2020 können Besucher die unterirdisch gelegenen Stände erkunden und sich von der überirdisch stattfindenden Weihnachtsparade verzaubern lassen.

 

Foto: NBTC

 

https://www.weihnachtsstadtvalkenburg.de/ 

 

 

Weihnachtsbaum schlagen im Nationalpark 

Am Weihnachtsabend unter dem selbst gefällten Weihnachtsbaum sitzen und Geschenke auspacken – diese Vorstellung könnte nun Realität werden. Der niederländische Nationalpark De Hoge Veluwe bietet seinen Besuchern an vier Tagen im Dezember die Möglichkeit, eine Tanne zu schlagen und mit nach Hause zu nehmen.
Außer dem Eintrittsgeld für den Nationalpark fallen für den Baum keine weiteren Kosten an. Bei der Anmeldung zwischen 10 und 15 Uhr am Marchantplein im Zentrum des Parks erhalten (un)erfahrene Holzfäller die nötige Einweisung sowie die passende Ausrüstung.

Foto: De-Hoge-Veluwe

Weitere Informationen:
Nationalpark De Hoge Veluwe, Houtkampweg 9c, 6731 AV Otterlo, 7.,8.,14. und 15.12.2019
 www.hogeveluwe.nl/de

 

Mehr Informationen zum Weihnachtsfest in den Niederlanden: https://www.holland.com/de/tourist/entdecken-sie-holland/saison/winter/weihnachtsfest-in-holland.htm

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert