70 Jahre Grundgesetz

Karlsruhe in guter Verfassung

70 Jahre nach der Verkündung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland am 23. Mai 1949 richtete Karlsruhe vom 22. bis 25. Mai das VerfassungsFEST aus und bot damit ein zentrales Fest zum runden Geburtstag der deutschen Verfassung.

 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann, BGH-Präsidentin Bettina Limperg, Bundesverfassungsgerichts-Präsident Prof. Dr. Andreas Voßkuhle und der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup würdigten das Grundgesetz als eine Verfassung mit weltweitem Vorbildcharakter, die sich in sieben Jahrzehnten auch in Krisenzeiten bewährt hat.

Auf dem viertägigen Programm standen hochkarätig besetzte Talkformate rund um die Themen Recht und Gerechtigkeit, ein großes Bürgerfest mit Bühnenprogramm und Info-Meile sowie der Tag der offenen Tür des Bundesverfassungsgerichts, worüber Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup ein äußerst positives Resümee ziehen konnte: „Es ist uns gut gelungen, drei Dinge miteinander zu verbinden: Volksfest, Verfassung und Europa – und das auf ganz vielfältige und kreative Weise. Das viertägige Verfassungsfest hat die Menschen und die beteiligten Organisationen auf Augenhöhe zusammengebracht, und das war ein ganz wichtiges Gefühl für unsere Stadt. Dieses besondere Ereignis hat Karlsruhe nicht nur in der Region, sondern bundesweit exzellent präsentiert. Das Verfassungsfest war eine beglückende Erfahrung für alle, die da waren.“

Zum Auftakt des VerfassungsFESTs am Mittwoch bescherte der Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier den Feierlichkeiten in Karlsruhe bundesweites Interesse.

 

 

Gänsehautmomente gab es gleich mehrere bei der Feierstunde am Verfassungstag (Donnerstag, 23. Mai) vor dem Karlsruher Schloss. Nach einem spannenden Talk mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und weiteren Gästen verfolgten über 3.000 Besucher das Festkonzert der Badischen Staatskapelle, die dem Grundgesetz mit der Nationalhymne, der Europa-Hymne und Franz Schuberts Großer Sinfonie in C-Dur ein musikalisches Geschenk zum 70. Geburtstag darbot, das mit einem prachtvollen Feuerwerk am Karlsruher Abendhimmel einen krönenden Abschluss fand.

 

 

 

Zum Bürgerfest lockte die große Info- und Erlebnismeile vor dem Schloss mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm auf drei Bühnen. Prominente Gäste aus Politik und Justiz erwiesen sich dabei als Besuchermagnete: Das Gespräch mit dem Präsidenten des Deutschen Bundestags, Dr. Wolfgang Schäuble erhielt großen Zuspruch, ebenso die „Jungen Verfassungsgespräche“ zwischen Jugendlichen und Bundesverfassungsrichterinnen und - richtern auf der takeyourrights-Bühne des Stadtjugendausschusses Karlsruhe.

 

 

 

 

Am letzten Tag des VerfassungsFESTs lud das Bundesverfassungsgericht am Samstag unter dem Motto „Offene Verfassung, offenes Gericht“ zum Blick hinter die Kulissen beim Tag der offenen Tür. Neben Rundgängen durch das Bundesverfassungsgericht und Gesprächen mit Verfassungsrichterinnen und -richtern begeisterte die eindrucksvolle Performance „Grundgesetz – ein chorischer Stresstest“ der Regisseurin Marta Górnicka die Besucher. Entsprechend zufrieden zeigte sich Prof. Dr. Stephan Harbarth, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts: „Karlsruhe und Deutschland sind in guter Verfassung. Aus den unzähligen Gesprächen mit den Bürgern konnten wir deutlich herauslesen: Die Menschen haben heute das Grundgesetz als ihre Verfassung gefeiert, auf die sie sehr stolz sind.“

 

 

 Bildquelle: KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH - Fotograf: Jürgen Rösner

Text:  Sabine Zoller MBA, M.S.

 

Kommentare sind deaktiviert