Jazz Night mit Weltelite

 

Till Brönner und Dieter Ilg jazzen auf Schloss Staufenberg bei Durbach

 

Ein fulminanter Erfolg! Das Konzert hoch über den Weinbergen von Durbach auf Schloss Staufenberg begeistert mit Deutschlands international erfolgreichstem Jazztrompeter Till Brönner und Bassist Dieter Ilg. Die Premiere der Jazz Night lockt Besucher aus Basel und Düsseldorf nach Baden.

 

Blick-von-Schloss-Staufenberg-©-Sabine-Zoller

 

„Die Akustik im historischen Festsaal des Schlosses ist einfach traumhaft“, schwärmt Claudio Labianca, Inhaber des  gleichnamigen Offenburger Klavierhauses, dem es gemeinsam mit Hotelier und Veranstalter Dominik Müller gelungen ist, das internationale Erfolgsduo Bönner und Ilg zur Premiere der Jazz Nights nach Durbach zu holen. Der exklusiv initiierte Jazz Abend begeistert durch das intime Ambiente des historischen Veranstaltungsortes und der außergewöhnlichen Nähe der Musiker zu ihrem Publikum.

 

Schloss-Saal ©-Sabine-Zoller

 

Wortgewandt, witzig und darüber hinaus auch noch gutaussehend, überzeugt Till Brönner als Moderator der Duo-Formation, die ganz ohne Harmonieinstrumente, Rhythmusgruppe oder orchestralen Rahmen auskommt und zweifelsohne seit langem zur ersten Liga des deutschen und europäischen Jazz gehört. Die beiden Ausnahmekünstler kennen sich seit langer Zeit und bieten daher - trotz der eigentlich gegensätzlichen Instrumente - eine gemeinsame musikalische Geisteshaltung. Noten sind nirgends zu sehen – gejazzt wird mit geschlossenen Augen – oder einem Augenzwinkern, um sich nonverbal abzustimmen.

 

Till-Brönner-©-Sabine-Zoller

 

 

Die Garanten für größtmögliche Improvisation präsentieren puren Jazz.

„Wir lassen uns ungefiltert aufeinander ein“, erklärt Brönner, der mit dieser Freiheit aufzeigt, wie abwechslungsreich Jazz Musik ist. Das künstlerische Multitalent Till Brönner fasziniert mit seinem unverkennbar coolen Brönner-Sound. Als „Jazz Trumpet Gentleman“ ist er der einzige Künstler, dem es bislang gelang die „Triple Crown“ den ECHO in allen drei Kategorien (Jazz, Pop, Klassik) zu gewinnen. Auf Schloss Staufenberg bezaubert er das Publikum mit einem breiten Bogen von"The Fifth of Beethoven" von Ornette Coleman über einen brasilianischen Bossa bis hin zur eigenen Komposition "Wetterstein", wobei er sowohl an Trompete und Flügelhorn stets auf den Punkt intoniert. Als begnadeter Jazzkontrabassist und Instrumentalist begeistert Dieter Ilg mit technischer Brillanz, die ihm bislang drei ECHO Jazz Trophäen eingebracht haben. Im Klangkosmos mit Till Brönner kann er mit seinem Kontrabass sogar ein gesamtes Orchester erklingen lassen.

 

Dieter-Ilg-Till-Brönner-©-Sabine-Zoller

 

Für den ganz besonderen Flair der Jazz Nights, nutzten die beiden Organisatoren und leidenschaftliche Jazzfans Labianca und Müller das gesamte historische Ambiente des Schlossareals. Nach dem Hauptkonzert im Schloss-Saal lockte zudem der Jazzkeller mit Nachwuchstalenten in den sonst als Verkaufsraum des Weingutes genutzten Räumlichkeiten.

Eine gelungene Premiere für ein viertägiges Festival, bei dem als spannendes Format der Frankfurter Musikprofessor, Jazzpianist und Komponist Christoph Spendel, bekannt vor allem durch seine Kompositionen zu Film- und Fernsehmusik, gemeinsam mit dem aufsteigenden Jazz-Trompeter Christoph Moschberger sowie der schwedische Jazzpianist Martin Tingvall und darüber hinaus „Bon-Jon & The Big Jive“ ein Feuerwerk der Jazzmusik auftischten.

Wer im kommenden Jahr dabei sein möchte, sollte sich den Termin vormerken:
19. - 22. März 2020. Das Festival hat mit der Auftaktveranstaltung weit über die Region hinaus Interessenten und Jazzfreunde in seinen Bann gezogen.

 

Vorschau-2020 ©Sabine-Zoller

 

Das Projekt Jazz Nights ist eine Idee, die sich in Zusammenarbeit mit Claudio Labianca, Inhaber des Ofenburger Klavierhauses mit Dominic Müller, Eigentümer und Gastgeber Hotel Ritter Durbach nach dem erfolgreichen Prolog im Juni 2018 zu einem Festival entwickelt hat. Im Organisationsteam werden sie von Jürgen Siegloch ergänzt und last, but not least unterstützt das Festival mit regionalem Bezug die Organisation „team4winners“, die seit vielen Jahren die Integration von Kindern und Jugendlichen fördert.

Text und Fotos:

Sabine Zoller MBA, M.A.

 

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert