Auf Entdeckungstour durch Lothringen

 

Entschleunigung an Wasserläufen

 

Natürliche Reisewege führen an Flüssen und Kanälen entlang. Wer Entdeckungen im Rhythmus der Natur liebt, ist in Lothringen goldrichtig. Hier folgt man den Wasserläufen per Rad oder Hobbykapitäne lichten die Anker für eine Hausboottour. Wer mit Navigation nichts am Hut hat, genießt das Wasser bei einer Besichtigungstour oder lässt sich von ihm in den Schlaf wiegen.

 

Genussradeln entlang des Saarkanals

 

vélos / Temple-Neuf / Moyen-Pont / couple Radwanderweg V50 durch Metz, © Guillaume Robert-Famy / V50-57-Metz

Von Sarreguemines, der berühmten Keramikstadt, führt der Kanal durch das Saartal, das Elsass und den regionalen Naturpark von Lothringen. Die Eurovelo 5 entlang des Saarkanals ist eine grenzüberschreitende Route und führt über Brüssel, Luxemburg und Straßburg. Genaugenommen von London nach Rom.

In Frankreich begleitet sie die Saar bis Sarreguemines, folgt dem Saarkanal auf Treidelpfaden bis zum Rhein-Marne-Kanal. Zahlreiche Teilstrecken sind als Voie Verte ausgebaut. Unbedingt einplanen sollte man eine Pause am Gondrexange-See sowie die Besichtigung des Schiffshebewerks von Saint-Louis Arzviller. Letzteres feierte 2019 den 50. Geburtstag und ist für Technikfans unumgehbar!

Der Esterbauer-Verlag vertreibt in seiner Bikeline-Reihe den Guide „Saar-Radweg“. Eine schöne Tour zwischen Trier und Straßburg.

Mehr Infos:
www.esterbauer.com/db_detail.php?buecher_code=SAAR

 

Regionale Entdeckungstour von Nord nach Süd

 

Der Radwanderweg V50, der Luxemburg mit Lyon verbindet, verläuft auf insgesamt 800 Kilometern entlang Mosel und Saône. Er durchquert Lothringen von Norden nach Süden und schlängelt sich durch Stadt und Land auf über 250 Kilometer.

 

Auf der V50 beim Hochofen U4 in Uckange, © Guillaume Robert-Famy / V50-57-Uckange

 

 

Dabei hat die regionale Teilstrecke das Zeug dazu, zur Entdeckertour zu werden. Neben dem beruhigenden Radeln am Wasser steht das Kulturerbe im Vordergrund. Verpassen sollte man keinesfalls den Hochofen U4, der mittlerweile als Werk zeitgenössischer Kunst brilliert.

Die zwei unumgänglichsten Städte Lothringens, Metz und Nancy, liegen direkt an der Strecke. Ein Stopp drängt sich auf. Ein Ausflug in das für seine Papierillustrationen berühmte Épinal, darf ebenso nicht fehlen. Entlang der Mosel bietet die Radtour zudem herrliche Blicke auf die Lothringer Natur.

https://www.moselle-saone-velo.fr/de/

 

Entlang der Maas auf der Eurovelo 19

Von der Quelle bis zur Mündung radelt man entlang des Maas-Radwegs. Die Strecke ist die zuletzt klassifizierte von Eurovelo mit der Nummer 19. Sie bietet 36 Etappen mit einer Auswahl an Unterkünften speziell für Radler und Sehenswürdigkeiten. Der Fernradweg bietet sich Sportlern wie auch Freizeitradlern an.

 

Auf dem Maas-Radweg am Hafen von Verdun, © M. Laurent / ARTGE Destination Lorraine

 

 

Die 1.152 Kilometer lassen sich je nach Anspruch in diverse Etappen zerlegen. Bevor man Belgien und den Niederlanden einen Besuch abstattet, gilt es in Lothringen einiges zu entdecken:

Jeanne d’Arc Gedenkstätten für Geschichtsfreunde, Madeleines aus Commercy für Schleckmäuler, die Schlachtfelder von Verdun oder das internationale Biermuseum in Stenay sind nur ein paar Highlights durch die Destination Lothringen. Kurz und bündig ist die Tour das Versprechen eines weitläufigen Naturausflugs am Wasser entlang.

Mehr Infos:

https://de.eurovelo.com/ev19?_ga=2.175481378.1804859461.1522828015-1691699575.1511258967

Weitere Radtouren durch Lothringen

https://www.tourismus-lothringen.de/5-radfernrouten-fuer-ihren-urlaub/

 

Schippern und Strampeln für Erlebnishungrige

 

Hausboottour auf der Saar, © CC Sarreguemines Confluences

 

Die Treidelpfade entlang der Lothringer Flüsse und Kanäle bieten sich ideal für Radtouren an. Das lässt sich perfekt mit einer Hausboottour kombinieren.

Neben den Hafenstädtchen selbst, wie beispielsweise Lutzelbourg, freuen sich Hobbykapitäne besonders auf das Schiffshebewerk in Arzviller und die zwei Wassertunnels zwischen Hesse und Arzviller von 500 Metern und zwei Kilometern Länge.

Die verschiedenen Hausboottouren sind abwechslungreich an Landschaft und Besichtigungsmöglichkeiten. Sogar ein City-Trip lässt sich damit verbinden. Warum nicht Nancy und Metz mit dem Boot ansteuern? Ohne Bootschein lassen sich in Lothringen der Saarkanal, die Mosel, der Canal des Vosges und der Ostarm des Marne-Rheinkanals navigieren.

Die Häfen für Hausbootvermietungen liegen alle im Departement Moselle in Niderviller, Lagarde, Lutzelbourg und Hesse. Grenznah und ohne große Mühe zu erreichen.

https://www.terres-d-oh.com/de

 

Glücksmomente auf dem Wasser

Wasser fasziniert, beruhigt und bringt einen von A nach B. Wer dem Element zugetan ist, hat diverse Möglichkeiten es auszukosten. Besichtigungen vom Wasser aus eröffnen neue Horizonte.

Am Saint-Catherine-Hafen, im Zentrum von Nancy, borden Gäste auf die Bergamote. Zwei Touren von einer Stunde und 15 Minuten führen zu Sehenswürdigkeiten an Land und technischen Meisterwerken an der Mosel.

Metz lässt sich in 55 Minuten auf der „Solis Mettensis“, einem Solarboot für 11 Personen, hinsichtlich des Kulturerbes besichtigen. In Verdun geht’s an Bord der „Mosa“ auf die Maas. Von hier aus wirken die Denkmäler des ersten Weltkriegs nochmals anders.

 

Im Yachthafen von Pagny, © M. Laurent / ARTGE Destination Lorraine

 

In Nancy und Verdun besteht für Genießer die Möglichkeit auf den Schiffen sogar königlich zu dinieren. Wer in den Schlaf gewiegt werden möchte übernachtet in Metz auf dem Hausboot. Das Hausboot „L’Aparté à Metz“ liegt sehr zentral und bietet dafür eine Kabine mit allem Komfort auf 20 Quadratmetern mit Küche, Bad und weiterem Komfort. Das Hausboot „Alclair“ auf dem Canal de Jouy bietet gleich drei Gästezimmer mit Komfort, separatem Eingang und Terrasse an.

www.labergamote.fr/               www.metz-bateau-solaire.com              www.fluviatours.fr www.penicheaparte.com         www.chambrespenichemetz.com

 

Mehr Informationen

www.tourismus-lothringen.de

 

 

Kommentare sind deaktiviert