Bad Rappenau

Kur- und Bäderstadt: Bad Rappenau

Zwischen Heilbronn und Heidelberg liegt Bad Rappenau, Kur- und Bäderstadt. Bereits 1822 erhielt der Salinendirektor Rosentritt die Genehmigung, in 175 m Tiefe Salz abzubauen und eine Saline zu gründen, die sich dann im Verlauf von 150 Jahren zu einem der modernsten Siedebetriebe im süddeutschen Raum entwickelte. 1834 wurde das Sophienbad eröffnet, in dem bereits die Sole zu Heilzwecken verwendet wurde.

In den folgenden Jahren entstanden Salinen-Solbad, Dampfbad, Sole-Inhalationen wurden angeboten. Professor Dr. Oskar Vulpius gründete 1912 ein Sanatorium für Knochen, Gelenk- und Drüsenleiden, die spätere Vulpius-Klinik. Rappenau erhielt 1930 die Anerkennung als Heilbad. Seitdem wurde das Angebot für Kur- und Erholungssuchende ständig erweitert. Die Saline wurde 1972  stillgelegt, die Gebäude teilweise abgerissen. Es entstand ein Salinenpark, in dem u.a. noch eine alte Förderanlage und das Bohrhausmagazin erhalten sind. Im Bohrhausmagazin gibt es eine interessante Ausstellung rund um das Salz.

Vom Salinenpark geht es hinüber in den weitläufig angelegten Kurpark mit Kurhaus. Hier befindet sich das Gradierwerk, ein großes Freiluft-Inhalatorium.  Lavendelfeld und Ayurveda-Garden laden zur Entspannung ein.

Reha-Kliniken, orthopädisches Fachkrankenhaus und ein modernes Therapiezentrum schließen sich an den Kurpark an.

1972 wurde die Salzproduktion eingestellt, aber 1986 erhielt Bad Rappenau die Konzession zur Förderung von Sole für den Kurbetrieb. Die Starksole wird für die Sole-Hallenbäder und das Sole-Wellen-Freibad genutzt. Das Sole- und Saunaparadies RappSoDie bietet neben vier verschiedenen Becken ein Sole-Außenbecken mit Panoramablick über Bad Rappenau. Acht verschiedene Saunen und Dampfbäder, Saunagarten und Naturbadeteich laden ein. Im Wellnessbereich gibt es Massagen, Kosmetikbehandlungen und eine Salzgrotte.

Rund um das Kurhaus, Wasserschloss und in den Parkanlagen finden u.a. Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Theater statt.

Informationen: http://www.badrappenau.de

Gegenüber der RappSoDie gibt es eine kleine Privatbrauerei mit Gasthof und Hotel. Seit 1908 gehört sie der Fam. Häffner. In der Häffner Bräu GmbH werden verschiedene Spezialbiere gebraut. Der  „Hopfenstopfer“ Thomas Wachno, ist Brauer bei Häffner Bräu. Er führt durch die Brauerei und zeigt und erläutert das Brauverfahren. Sein Wahlspruch ist: „Wir machen lieber großartige Biere statt große Sprüche!“

Spezielle Informationen über Malz und Hopfensorten gibt es auf www.Hopfenstopfer.de

Nach der Brauerei-Führung gibt es neben gutem Essen Kostproben der Biere!

www.haeffner-braeu.de

Kommentare sind deaktiviert