Montenegro – Land der Vielfalt

Urlaubsland Montenegro 

 

Eines der vielseitigsten Urlaubsländer Europas ist der kleine Balkanstaat Montenegro. Auf einer Fläche von weniger als 14.000 km² bietet es über 6.000 km Wege zum Radfahren, Trekking, Wandern und Mountainbiken und lockt mit Hochebenen und tiefen Schluchten, türkisgrünen Flüssen und stillen Gletscherseen ebenso wie mit antiken Küstenstädtchen und rustikale Almsiedlungen.

 

 

 

Im "Land der wilden Schönheit" bewahren fünf Nationalparks eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, die nicht nur Naturliebhaber, Vogelbeobachter und Botaniker zu schätzen wissen. Wer sich für einen besonderen Aktivurlaub interessiert, kann eine Raftingtour durch den tiefsten Canyon Europas machen, die höchsten Gipfel der Dinariden besteigen, Kajakfahren oder ein Canyoning-Abenteuer erleben.

 

Old Olive

 

 

Für Kulturfreunde aber lohnt sich ein Besuch der wunderschönen mittelalterlichen Städte, Klöster, Kirchen und Moscheen. Insbesondere Kotor, die fast 2000 Jahre alte Stadt blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Noch heute umzingelt eine fast fünf Kilometer lange Wehrmauer die Stadt und die teils stattlichen 15 Meter breiten Mauern lassen erahnen, wie begehrt das schöne Fleckchen Erde an der Handelsroute im Mittelmeer war.

 

Foto: © Sergej Zabijako © Promo-Montenegro

 

Bereits im 6. Jahrhundert war der Hafen von Kotor eine byzantinische Festung und im 14. Jahrhundert stand er in Konkurrenz mit den mächtigen Handelsrepubliken Venedig und Ragusa, dem heutigen Dubrovnik. 1979 als UNESCO Weltkulturerbe geadelt, verursachten zwei darauffolgende Erdbeben verheerende Schäden an der Stadt, die im 14. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebte. Nur mittels internationaler Hilfe konnte Kotor nach alten Vorbildern wiederaufgebaut werden und präsentiert sich heute wie einst in mittelalterlicher Schönheit.

 

Kotor

Fotos: © Sergej Zabijako © Promo-Montenegro

 

 

 

 

 

 

 

Während ein sonniger Strandurlaub an der Adriaküste für viele Touristen die ideale Entspannung darstellt, lässt sich auf der Panoramastraße „Krug oko Korita“ Montenegros landschaftliche Vielfalt durch eine Autotour entdecken. Damit auch Einzelreisende keine Sehenswürdigkeit verpassen, gibt es für die 65 Kilometer lange Panoramastraße per App einen Audioguide, um mehr über Land und Leute zu erfahren.

 

Kanjon-Morace

 

 

Weitere Informationen:
www.montenegro.travel

 

Sabine Zoller MBA, M.A.

 

Kommentare sind deaktiviert