Zum 23. Mal: Kamelie Locarno

 

Frühlingszauber im Kamelienpark, vom 25. bis 29. März 

 

Kamelien, Mimosen, Magnolien, Rhododendren, Azaleen... Nirgends sonst in der Schweiz ist der Frühling farbiger und milder als in Locarno, und auch nirgends sonst beginnt er früher. Die ersten Blüten zeigen sich schon ab Ende Februar, wenn anderswo die Natur noch mit den harten Bedingungen des Winters zurecht kommen muss.

Unter den ersten Frühlingsboten am Lago Maggiore ist die Kamelie die wahre Königin. Seit über 150 Jahren wird sie hier mit viel Engagement gezüchtet. Man trifft sie in jedem Garten, in Hunderten von Sorten und Arten. Im Kamelienpark allein sind es über tausend.

 

 

 

Nicht zufällig liegt einer der vielfältigsten Kamelienpärke Europas in Locarno, der Stadt, die auch die bedeutendste Kamelienausstellung des Kontinents beherbergt.

Der Anlass mit dem Titel Camelie Locarno konnte letztes Jahr mit über 10'000 Eintritten in fünf Tagen einen Besucherrekord verzeichnen. Pünktlich zum Auftakt der Touristiksaison wird die Ausstellung auch in diesem Jahr durchgeführt, zum 23. Mal, vom 25. bis 29. März 2020.

Camelie Locarno wird von der Schweizerischen Kameliengesellschaft, in Zusammenarbeit mit Locarno Turismo und der Stadt Locarno organisiert und zieht Liebhaber aus ganz Europa an. Die Ausstellung unterscheidet sich von ähnlichen Anlässen durch die grosszügige Struktur, die enorme Vielfalt an Pflanzen und Blumen, die einzigartige Sorgfalt in der Einrichtung und den besonders reichen Blumenschmuck.

 

Oki-no-nami

 

 

Im Mittelpunkt steht die wissenschaftliche Ausstellung, die liebevoll und mit künstlerischem Flair aufgebaut wird. In einer Seilnetzkonstruktion werden etwa 250 Varietäten von Schnittkamelien präsentiert, unterteilt in verschiedene Spezies (japonica, reticulata, usw.), Hybriden und Kultivar. Die Blumen stammen aus Gärten und Parken der Region.

Die Ausstellung findet im Herzen des Kamelienparkes statt, der 2005 anlässlich des Weltkongresses der Kamelien in Locarno eingeweiht, in Etappen erweitert und 2010 von der International Camellia Society mit dem begehrten Titel "Garden of Excellence" ausgezeichnet wurde. Der Park ist ganzjährig geöffnet, ein Besuch während der Blütezeit, von März bis Mitte April, ist besonders spektakulär. Auf einer Fläche von über 10'000 Quadratmetern beherbergt der Park fast tausend Varietäten von Kamelien. Dazu zieren zwei Teiche mit Wasserspielen und ein romantischer Pavillon diesen zauberhaften Winkel am Seeufer von Locarno, nahe der Lanca degli Stornazzi.

 

 

 

 

 

 

Kamelienmarkt, Schokolade und Tee aus lokaler Produktion

 

Innerhalb der Ausstellung kann am Kamelienmarkt eine Vielzahl von Pflanzen erworben werden. Der Verkaufsstand wird von Herrn Eisenhut betrieben, einem der wichtigsten Züchter der Region, Betreiber eines wunderschönen Kamelien- und Magnolienparkes in San Nazzaro am gegenüberliegenden Seeufer – ein Besuch lohnt sich unbedingt.

An weiteren Ständen wird Tee degustiert: der im Tessin produzierte Schwarztee von Ulrich Joss sowie Tee, Kräuteraufgüsse und Mischungen von der Casa del tè vom Monte Verità (auf dem berühmten Hügel bei Ascona wird seit Jahren eine kleine Teeplantage mit Camellia sinensis betrieben, verbunden mit einem Zentrum für Teekultur). Daneben findet man Produkte der Konditorei Marnin, insbesondere die inzwischen berühmten Pralinen Camelia, ein süsser Traum aus weisser Schokolade mit Matcha aus Camellia sinensis, die zum Teil vom Monte Verità bezogen wird.

Mit einem Informationsstand sind auch Foto Garbani und die Associazione Giardino Botanico Isole di Brissago vertreten. Auf den Brissago-Inseln befindet sich der Botanische Garten des Kantons Tessin, eine der grössten Sehenswürdigkeiten der Region Locarno für alle Gartenliebhaber.

 

Musikalische Attraktionen 

Wie in den vergangenen Jahren werden die fünf Ausstellungstage mit musikalischen Momenten ergänzt:

Programm

Saal der Sopracenerina, Locarno

Freitag, 27. März, 20.30 Uhr

Marcello Gatti (Querflöte) und Francesco Corti (Cembalo)

mit Werken von J.S. Bach. Aus der Reihe Concerti delle camelie. www.concertidellecamelie.com/

 

Im Kamelienpark
Mittwoch, Donnerstag und Freitag: Musikalische Momente im Park

Samstag, 28. März, 11.00 Uhr und 14.00 Uhr
Sonntag, 29. März, 11.00 Uhr und 13.00 Uhr
Kindervorstellung – Erzählungen mit Musik, Kobolden, Gnomen, Schmetterlingen und Elfen. Mit Gaby Lüthy und Francesco Mariotta.

Sonntag, 29. März, 13.30 Uhr und 16.00 Uhr
Der Liedermacher Paolo Tomamichel (Gesang, Gitarre) mit der Bandastralusc: Sandra Eberle (Gesang, Geige, Gitarre), Mauro Garbani (Organetto) und Peo Mazza (Perkussion).

PRAKTISCHE HINWEISE

Wo und wann

Locarno Camelie findet im Kamelienpark in Locarno statt, an der Seepromenade, Viale Respini, von Mittwoch 25. bis Sonntag 29. März 2020.

Öffnungszeiten: Mittwoch - Sonntag, 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

 

Parkplätze und Transport

Der Park ist mit einem Gratisbus der FART erreichbar. Bushaltestellen vis-à-vis Bahnhof SBB vor dem Ticket-Office der FART und in der Via della Pace.

Beim Kamelienpark stehen grosszügige Parkplätze zur Verfügung.

Eintrittspreise

Erwachsene CHF 10.-, AHV und Gruppen von min. 10 Personen CHF 8.-/Person.

Kinder bis 16 Jahre gratis.

 

Spezialangebote und Zusammenarbeit mit lokalen Partnern

 

Die Eisenbahn Vigezzina-Centovallina offeriert die Fahrt Domodossola-Locarno mit 30 % Rabatt, inklusive Eintritt zur Ausstellung.

RailAway SBB Kombi-Angebot: 20 % Ermässigung auf den Eintritt. Verkauf an allen SBB-Bahnhöfen der Schweiz.

Auf Vorweisen der Eintrittskarte von Locarno Camelie erhalten Sie 30 % Ermässigung auf Fahrten mit der Standseilbahn zur Madonna del Sasso und mit der Luftseilbahn Orselina-Cardada sowie 10 % Ermässigung auf den Eintritt zur Falknerei in Locarno, mit Vorstellungen verschiedener Raubvögel. Sehen und fotografieren Sie aus nächster Nähe Adler, Falken, Eulen, Geier, Marabus, Ibisse und Störche. 3 Franken Ermässigung erhalten Sie auf den Eintritt zum Lido Locarno.

 

Für weitere Informationen:

Organzzazione turistica Lago Maggiore e Valli:
info@ascona-locarno.com, Telefon +41 (0) 848 091 091
www.ascona-locarno.com

 

Ein Tipp von:

Karin Fuchssteiner

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert