Gesundheit aus der Natur

 

Arnold Achmüller

Alpenmedizin

 

Traditionelle Heilkunst aus den Bergen neu entdeckt

 

 

© Astrid Felderer

 

Die Heilpraktiken aus den Bergen sind lange erprobt: Früher waren sie überlebensnotwendig, wenn der nächste Arzt weit entfernt war vom Dorf oder Hof. In den entlegenen Tälern konnte sich das jahrhundertealte Wissen aber auch bis heute bewahren. Und mit seinem ganzheitlichen Begriff von Gesundheit ist es moderner denn je.

Apotheker und Erfolgsautor Arnold Achmüller überträgt die traditionelle Heilkunst in das Heute. Er zeigt, was wirklich hilft, und gibt Tipps für ein gesünderes Leben nach den Regeln der alpinen Volksmedizin.

Die traditionelle Alpenmedizin ist außergewöhnlich vielseitig: Sie verwendet z. B. unzählige Kräuter gegen die verschiedensten Beschwerden – beliebt sind sie vor allem bei kleineren Wunden, Erkältungen oder Magenproblemen.

Experte Arnold Achmüller liefert in seinem neuen Buch „Alpenmedizin“ (Edition Raetia 2018) die wissenschaftlichen Erklärungen, die beweisen, dass diese Anwendungen wirklich helfen. Neben den Heilpflanzen ist Wasser eines der wichtigsten Heilmittel: Bäder und Waschungen, Güsse, Packungen und Wickel stärken das Immunsystem und bieten einfache und schnelle Linderung.

Gesundheit nach alpiner Tradition geht aber noch darüber hinaus: Gesunde Ernährung, das Beachten der inneren Uhr und des Jahreskreises sind genauso wichtig wie ein intaktes soziales Umfeld.
Der Mensch aus den Bergen wusste auch um die Bedeutung von Worten. Was zunächst nach Hexerei klingt, kann Arnold Achmüller erklären: Aufmunternde Worte, ein motivierendes Lob, eine positive Einstellung zur Therapie – all das beeinflusst die Heilung intensiver, als wir denken. Auch Rituale wie magische Sprüche und Handauflegen haben ihre Berechtigung.

Mit „Alpenmedizin“ ist ein wertvolles Nachschlagewerk entstanden: Apotheker Arnold
Achmüller hat mehr als 60 geprüfte Rezepte aus dem großen Fundus der Alpenmedizin
ausgewählt und um vielerlei Ratschläge ergänzt. Anschaulich gegliedert und liebevoll gestaltet gehört dieser Band in jeden Haushalt – damit wir wieder lernen, uns selbst zu helfen und das alte Heilwissen aus den Bergen nicht verloren geht.

3 Rezepte aus dem Buch:

Beruhigendes Massageöl bei Stress, Unruhe- und Angstzuständen

Zutaten:
4 Tropfen ätherisches Lavendelöl
10 ml Mandelöl
Zubereitung:
Das ätherische Lavendelöl mit dem Mandelöl vermengen und anschließend für Massagen
verwenden. Diese sind nicht nur beruhigend, sondern pflegen auch die Haut.
Tagesdosierung:
Die beruhigende Massage kann 1- bis 2-mal täglich durchgeführt werden.
Haltbarkeit und Lagerung:
Lichtgeschützt bei Raumtemperatur gelagert 6 Monate haltbar.

Lavendel- und Mandelöl sind sehr gut hautverträglich, weshalb es keine bekannten Einschränkungen gibt.

Desinfizierende Mundspülung bei Zahnfleischentzündung

Zutaten:
30 g Salbeiblätter
20 g Blutwurz
200 ml 70%iger Alkohol
Zubereitung:
Die grob zerkleinerten und getrockneten Pflanzen in einem mindestens 300 ml fassenden
Gefäß mit dem Alkohol übergießen und gut verschließen. Das Ganze 2 Wochen an einem
lichtgeschützten Ort stehen lassen. In dieser Zeit das Gefäß immer wieder schütteln. Anschließend die Lösung in eine saubere Flasche abfiltrieren.
Tagesdosierung:
Nach der Zahnreinigung 1 Teelöffel der Lösung in ½ Glas Wasser verdünnen und damit ½ Minute den Mundraum spülen. Anschließend die Lösung ausspucken.
Haltbarkeit und Lagerung:
Lichtgeschützt bei Raumtemperatur gelagert 1 bis 2 Jahre haltbar.

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Einschränkungen bekannt.
Vorsicht!
Alkoholkranke, Schwangere und Kinder dürfen alkoholische Tinkturen nicht einnehmen.

Wacholderkur nach Kneipp für eine starke Verdauung

Zutaten:
getrocknete Wacholderbeeren
Durchführung:
Bei der Wacholderkur nach Sebastian Kneipp isst man täglich einige rohe Wacholderbeeren und steigert die Anzahl Tag für Tag. Man kann die Beeren dabei auch unter das Essen mischen.
Am 1. Tag beginnt man mit 4 Beeren, am 2. Tag fährt man mit 5 Beeren fort, am 3. Tag erhöht man auf 6, am 4. Tag auf 7 Beeren und so weiter zum 12. Tag (15 Beeren). Dann wieder jeden Tag eine Beere weglassen. Bei 5 Beeren pro Tag ist die Kur beendet. Während der Wacholderkur sollte man viel Wasser (ca. 2 Liter pro Tag) trinken, um auch den durchspülenden Effekt der Beeren auszunützen.
Vorsicht!
Bei Nierenerkrankungen und Schwangerschaft sollte man Wacholderbeeren nicht
einnehmen.

"Ein sehr übersichtliches Buch,  gut gegliedert und gibt interessante Informationen."

Sehr empfehlenswert!

Der Autor Arnold Achmüller ist in Südtirol geboren, Apotheker in Wien und erfolgreicher Buchautor. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Heilkräutern und deren alte medizinische Anwendung im Kontext mit der wissenschaftlichen Forschung.

ISBN 978-88-7283-654-5
267 Seiten, Hardcover  17 x 24,5
24,90 €
Raetia-Verlag

 

Im Raetia-Verlag sind noch weitere Bücher vom Autor erschienen:

www.krautundwurzel.com

http://www.raetia.com

 

 

 

Kraut und Wurzel

 

Arnold Achmüller hat mit der Reihe Kraut und Wurzel drei Bände veröffentlicht:

 

Band 1
Verdauung und Entschlackung

 

Teemischung bei Sodbrennen
©Astrid Felderer

Band 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipps von Apotheker Achmüller:

Warum hilft Schafgarbe bei Völlegefühl?
Was ist eine Rollkur?
Und wirkt ein Massageöl wirklich gegen Magenkrämpfe?

Wirksame Rezepte und Gesundheitstipps für eine bessere Verdauung und Entschlackung sind hier leicht verständlich aufgeführt, ebenso die wichtigsten Heilpflanzen und ihre Wirkstoffe.

-Alte Hausmittel, wissenschaftich geprüft
-Einfache Rezepte mit Angaben zu Arbeitsaufwand, Haltbarkeit und Wirkstoffen

 

ISBN 978-88-7283-629-3
Broschüre 12 x 15 cm, 116 Seiten   10 €
www.raetia.com

 

Band 2

Haut und Haare

 

Band 2

Meerrettichauszug bei Altersflecken
©Astrid Felderer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie stellt man einen Lippenbalsam her?
Wie wirkt eine Haarspülung mit Brennesseln?
Und warum gilt Johanniskraut als Allheilmittel?

Antworten gibt es in einem leicht verständlichen Überblick. Die wissenschaftlich geprüften Hausmittel für kleinere und größere Beschwerden reichen von kühlenden Gels über Salben bis hin zu Pflege- und Anti-Aging-Produkten.

 

ISBN 978-88-7283-630-9
Broschüre 12 x 15 cm, 116 Seiten   10 €
www.raetia.com

 

 

 

Band 3

Husten und Schnupfen

 

Band 3

Erkältungsbad © Astrid Felderer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie steigere ich meine Abwehrkräfte?
Was hilft bei Erkältungen?
Warum wirken Essigwickel fiebersenkend?

Die Ratschläge des Autors begleiten durch die kalte Jahreszeit. Hausmittel verschaffen ohne großen Aufwand Linderung bei Erkältungen. Die wichtigsten Heilmittel und ihre Wirkstoffe sind leicht verständlich zusammengefasst.

ISBN 978-88-7283-651-4
Broschüre 12 x 15 cm, 120 Seiten    10 €
www.raetia.com

 

Diese Anleitungen für Hausmittel sollten in keinem Haushalt fehlen !

 

Alle Broschüren sind auch als E-Book erhältlich.

 

Dazu gibt es einen Blog:

www.krautundwurzel.com

 

   

Kommentare sind deaktiviert